Hochzeitsblumen & Floristen

Wunderschöne Blumen für eure Trauung auf Rügen

Blumen bringen Farbe ins Weiß und erzeugen Emotionen. Schaffen Sie mit Ihren Wunschblumen ein stimmungsvolles Gesamtbild bei der Trauungszeremonie und bei der Hochzeitstafel. Ein erfahrener Hochzeitsflorist liebt die Perfektion und erstellt nach den Wünschen des Hochzeitspaares individuelle Dekorationskonzepte und berät die Brautpaare hinsichtlich der verschiedenen Stile oder der Farbgestaltung, die zum Ambiente der Hochzeit passen sollten.

Keine Hochzeit ohne Blumen

Blumen begleiten den Menschen bei besonderen Anlässen schon seit Urzeiten: Als Dekoration bei Festen, als kleine Aufmerksamkeit für die Geliebte oder als Mitbringsel für den ersten Besuch bei den künftigen Schwiegereltern. Selten jedoch erfahren sie so viel Aufmerksamkeit und Bedeutung wie bei einer Hochzeit. Braut, Bräutigam, Blumenkinder, Brautjungfern und Gäste – alle Beteiligten werden sich auf die eine oder andere Weise mit dem Thema beschäftigen. Auch für die Location, in der Kirche, beim Fotoshooting und bei der Gestaltung der Hochzeitssuite fehlen Grün und Blüten selten.

Sie mögen wie ein Detail erscheinen, aber wie alle scheinbaren Details verlangen auch die Blumen bei einer Hochzeit mehr Aufmerksamkeit als bei anderen Anlässen. Für ein harmonisches Gesamtbild und eine stimmungsvolle Atmosphäre sind die richtigen Blumen unerlässlich. Denn Sie sind einfach überall und geben so der Hochzeit eine individuelle Note.

Eine ganz zentrale Rolle spielt der Brautstrauß

Historisch gesehen begleitet er Bräute schon seit Jahrhunderten. Während er anfangs vor allem aus duftenden Kräutern bestand, die böse Geister vertreiben sollten, wurden opulente Brautsträuße in der Renaissance zu Symbolen von Reichtum und Wohlstand. Heutzutage tragen Bräute ihren Strauß wohl vor allem aus Liebe zur guten alten Tradition – und natürlich um ihren Stil und ihre Persönlichkeit zu unterstreichen.

Dabei ist es nach alten Bräuchen entweder der Bräutigam oder der Brautvater, der den Strauß aussucht und unmittelbar vor dem Gang zum Altar an die Braut übergibt. Wenn dann der Brautstrauß zu den anderen Blumen auf der Hochzeit passen soll, solltet Ihr euch gut absprechen und am besten einen erfahrenen und kreativen Floristen frühzeitig in die Vorbereitungen einbeziehen.

Das Brautstrauß-Werfen

Das Brautstrauß-Werfen gehört zu den wohl bekanntesten Hochzeitsbräuchen überhaupt. Folgende Szene hat wohl jeder schon einmal erlebt oder zumindest gesehen: Die Braut steht mit dem Rücken zu einer Gruppe unverheirateter Gäste und wirft den Brautstrauß über ihren Kopf nach hinten in die „Menge“. Die- (oder heutzutage auch gern der-) jenige, die den Strauß fängt, gilt nach einem alten Brauch als die Person, die als nächstes heiraten wird. Einen festen Zeitpunkt für das Brautstrauß-Werfen gibt es dabei nicht: Manche Paare machen es direkt nach der Trauung, andere im Verlauf der Feier oder gegen Ende.

Wenn Ihr diesen alten Brauch in Eure Feier einbauen wollt, schaut Euch am besten an, wann möglichst viele Gäste beisammen sind, um die Ledigen schnell zum Brautstrauß-Werfen zu versammeln und damit möglichst viele der anderen Gäste dieses kleine Highlight miterleben können.

Aber ist es nicht schade für die Braut, dieses schöne, kleine Hochzeitssouvenir einfach abzugeben? Doch. Und deswegen haben viele Bräute heutzutage zwei Brautsträuße: einen zum Werfen und einen für sich. Denn wenn Ihr möchtet, könnt Ihr den Brautstrauß aufheben und konservieren – als ultimative Erinnerung an einen ganz besonderen Tag. Wenn Ihr den Strauß trocknen wollt, stellt ihn am besten gar nicht erst ins Wasser, sondern trocknet die Stiele gut ab und hängt ihn kopfüber an einen trockenen, kühlen und dunklen Ort.

Weniger bekannt und verbreitet ist das Brautstrauß-Stehlen: Bei diesem Brauch versuchen die Gäste, der Braut den Brautstrauß einfach zu mopsen, um dafür eine Auslöse zu verlangen. Wird diese nicht bezahlt, kann die Diebin oder der Dieb den Strauß als Souvenir behalten.

Der passende Blumenschmuck

Dass der Brautstrauß bei der Hochzeit so viel Beachtung bekommt, liegt mit Sicherheit auch an diesen, vielen alten Bräuchen, von denen es natürlich noch viel mehr gibt, als hier angedeutet. Aber auch die Bedeutung aller anderen an einer Hochzeit beteiligten Blumen kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden: Sie schmücken nicht nur die Braut und das Knopfloch des Bräutigams, sondern auch die Kirche, die Location, die Hochzeitskutsche und die Tische, an denen das Festmahl stattfindet.

Damit sich ein harmonisches Gesamtbild ergibt, sollten alle Blumen aufeinander sowie auf Location, Braut und Bräutigam abgestimmt sein. Das heißt nicht, dass überall dieselbe Sorte Blumen stehen, hängen oder getragen werden muss. Stilistisch und farblich sollten sie alle aber auf jeden Fall zueinander passen. Und da das Ganze natürlich gut geplant sein will, empfehlen Experten, schon rund 6 Monate vor der Hochzeit, einen passenden Floristen zu suchen und sich Gedanken zum Blumenschmuck zu machen.

Einzigartige Blumendekoration und Sträuße für euren besonderen Tag

Findet den passenden Hochzeitsblumenstrauß auf Rügen

Blattgold Flora & Antik
Holzkoppel 1
18551 Hagen

Blumenhaus Klingenberg
Mönchguter Straße 6
18586 Ostseebad Sellin

Blumencafé
Gerhard-Hauptmann-Straße 6
18556 Wiek

Blumengeflüster Anja Wende
Mellnitz 11
18574 Poseritz

Blumen und Meer
Merkelstraße 64
18546 Sassnitz

Binzer Blumen Boutique
Proraer Chaussee 3b
18609 Ostseebad Binz

H. Spiering Blumengeschäft
Dorfstraße 2
18556 Wiek

Kranzbinderei Glawe
Lindenstraße 6
18435 Stralsund

Blumenzauber Mariola Quast
Heiligengeiststraße 30
18439 Stralsund

Wissenswertes
rund um den Brautstrauß

Hier erfahrt Ihr welche Brautstrauß-Formen es gibt, welche Bedeutung die Blumen haben und in welcher Jahreszeit Eure Wunschblumen am besten erhältlich sind.

Beginnt frühzeitig mit der Dekoplanung, damit Euer Florist genug Zeit hat, Eure Traumblumen zu besorgen und nach Euren Wünschen zu gestalten.