Ich liebe dich! – Worte, die die Welt bedeuten

Grammatikalisch gibt es im Deutschen wohl kaum einen einfacheren Satz: Subjekt, Prädikat, Objekt – fertig ist eine formvollendete Aussage. Doch füllt man die drei Satzteile mit den Inhalten „Ich“, „liebe“ und „dich“ bedeuten sie für Paare oft die ganze Welt und noch viel mehr: Wer sagt sie wann zu wem und warum? Kann man „ich liebe dich“ zu oft oder zu selten sagen? Man könnte Bücher drüber schreiben… oder man lässt sich einfach von seinem Herzen leiten – dann findet sich mit Sicherheit der richtige Zeitpunkt.

Leicht gesagt. Doch was, wenn der Partner eine andere Sprache spricht oder aus einem anderen Land kommt? Dann ändert das natürlich nichts an seinen oder ihren Gefühlen. Aber es wäre doch eine schöne und berührende Geste, wenn man seiner Liebsten oder dem Auserwählten das schönste Geständnis der Welt auch mal in einer anderen Sprache machen könnte, oder?! Für den Fall der Fälle haben wir hier eine kleine Auswahl an exotischen Liebeserklärungen, die im Gegensatz zu „tiamo“, „je t’aime“ „I love you“ und Co. weit weniger bekannt sind:

Bali

Verliebte gestehen ihre Gefühle mit den Worten: „Tiang tresna teken beli“

Kroatien

Kroaten und Kroatinnen sagen: „Ljubim te“

Griechenland

auf Griechisch flüstert man sich „S’ayapo“ zu

Hawaii

hier lauten die magischen Worte „Aloha i’a au oe“

Tunesien

dort sind es die Worte „Haeh bak“, die die Welt bedeuten

Philippinen

Verliebten liegt ein „Mahal kita“ auf den Lippen

Thailand

Thailänder bekunden ihr Liebe mit „Khao raak thoe“

Südafrika

mit dem Satz „Ek het jou lief“ versichert man dem Partner seine Liebe

Karibik

seine Liebeserklärung macht man mit den Worten „Mi ta stimábo“

Aber egal, wo wann und wie Ihr Eure Liebe gesteht – lasst Euer Herz sprechen und genießt den magischen Moment!