Was Ihr bedenken solltet, wenn Ihr mit Kindern Hochzeit feiert

Sie sind vielleicht der Risikofaktor auf einer Hochzeit. Und doch dürfen sie auf Familienfest wie einer Hochzeit auf gar keinen Fall fehlen: Kinder. Dabei ist Eines sicher: Mit Kindern wird es garantiert nicht langweilig – so oder so. Denn die lieben Kleinen können oftmals unberechenbar sein und haben ihre ganz eigenen Erwartungen an eine gelungene Party und ein leckeres Festessen. Wenn Ihr selber Eltern, oder Onkel oder Tante seid oder Freunde mit Kindern habt, wisst Ihr sicherlich, wovon die Rede ist. Eine Hochzeit ohne Kinder kann die Lösung sein – muss es aber nicht. Denn mit ihrer unbekümmerten Fröhlichkeit, ihrer erfrischenden Lebendigkeit und ihrer ganz eigenen Sicht auf die Dinge bereichern sie Eure Hochzeit garantiert.

Da aber Kinder und Jugendliche sich bekanntermaßen nicht immer für dieselben Dinge begeistern wie Erwachsene, solltet Ihr Euch auf diese besonderen Gäste auch besonders vorbereiten.

Betreuung sichern

Sehr junge Gäste brauchen auf jeden Fall jemanden, der sich während Zeremonie und Feier um sie kümmert und sie bei Laune hält. Eine unkomplizierte Lösung ist ein professioneller Babysitter, den Ihr entweder stundenweise oder für den ganzen Tag engagieren könnt. Rund 50 Euro kostet das in der Stunde. Vielleicht habt Ihr aber auch besonders kinderliebe Omas, Onkel, Freundinnen oder Brüder, die die „Bespaßung“ und Betreuung der Junior-Gäste übernehmen können und möchten. Natürlich können sich unterschiedliche Erwachsene diese Aufgabe auch teilen oder einander abwechseln. Wichtig ist, dass die Kinder jederzeit wissen, an wen sie sich wenden können.

Denkt bitte auch daran, die „Kinderbeauftragten“ – sofern Ihr sie aus Euren Familien- oder Freundeskreis rekrutiert – verbindlich zu verpflichten, damit die Kinderbetreuung dauerhaft gesichert ist. Auf acht bis zehn Kinder sollte dabei ein Betreuer kommen.

„Alternativ-Programm“

Eine feierliche Zeremonie, lange Reden und ein Programm, das sich voll und ganz ums Brautpaar dreht – was für Erwachsene untrennbar zu einer Hochzeit gehört und diese bewegen und mitreißen kann, ist für Kinder nur allzu oft eine für „die Alten“ kaum nachvollziehbare Geduldsprobe. Je nach dem, wie alt die Kinder auf Eurer Hochzeit sind, solltet Ihr beispielsweise überlegen, ob Ihr ihnen eine lange kirchliche oder standesamtliche Zeremonie zumuten könnt und wollt. Vielleicht gibt es ja die Möglichkeit, in einem Nebenraum ein Kinderkino einzurichten und ein kleines Alternativ-Programm anzubieten. Wenn Ihr aber die Kinder – insbesondere die eigenen – nicht nur bei der Zeremonie dabei haben wollt, bindet Sie doch einfach mit ein: als Blumenkinder, oder Ringträger zum Beispiel. Für die Kleinen ist das eine aufregende und verantwortungsvolle Aufgabe, auf die sie sich den ganzen Tag freuen werden. Ihr und Eure Gäste dürft Euch im Gegenzug auf niedliche, rührende und wahrscheinlich auch lustige Details und besonders emotionale Momente freuen.

Denn was – außerdem dem gehauchten Ja-Wort und dem innigen Hochzeitskuss – könnte herzerwärmender sein als eifrige und herausgeputzte Blumenkinder, deren Wangen vor Aufregung glühen?

Doch Achtung: Nach der Zeremonie ist vor der Feier. Und auch dort können und wollen viele Kinder nicht immer nur stillsitzen und den Reden der Erwachsenen lauschen. Oder wie ist es Euch selbst ergangen, als Ihr noch klein wart? Na, bitte. Macht Euren jungen und jüngsten Gästen also entsprechende Angebote. Hier ein paar Vorschläge:

Richtet an einem geeigneten Ort eine Spielecke ein oder stellt eine große Kiste mit Spielen, Sportgeräten und ähnlichem bereit.
Bestimmt eine Person, die die Kinder betreut und beaufsichtigt.
Achtet darauf, dass die Kinder Platz zum Toben haben. Am besten etwas abseits und unter Aufsicht. Vor allem, wenn Ihr sehr viele oder lebhafte Kinder zu Eurer Feier erwartet, geht sicher, dass die Location einigermaßen kindersicher ist und sich in den Räumen und auf dem Gelände keine potenziellen Unfallstellen wie Teiche, steile Treppen oder andere Stolperfallen lauern.
Macht die Kinder miteinander bekannt und führt Gleichaltrige zusammen, z.B. beim Sektempfang nach der Zeremonie.
Richtet einen Mal- und Basteltisch mit Materialien und – da ja mit Scheren und anderen gefährlichem Gerät gearbeitet wird – einer kreativen Betreuung. Viele Kinder verkleiden sich gern – wie wäre es da mit einer Truhe voll Kostümen, Hüten und Accessoires?!
Stellt zum Essen einen „Kindertisch“ mit kindgerechter Deko und kindergerechtem Geschirr auf.

„Kinder sind wie kleine Sonnen, die auf wundersame Weise Wärme, Glück und Licht in unser Leben bringen.“
Kartini Diapari-Öngider

Apropos Essen: Auch hier haben Kinder und Jugendliche – je nach Alter – erfahrungsgemäß einen etwas anderen Geschmack als die Erwachsenen. Wenn das „normale“ Buffet oder das geplante Menü keine Pommes, Chickenwings oder Spaghetti mit Tomatensoße hergeben, sorgt auch in kulinarischer Hinsicht für ein Alternativprogramm.
Vielleicht lässt sich auch irgendwo ein Kinderkino oder eine kleine Zocker-Lounge mit Spielekonsole einrichten. Aber Achtung: Nicht, dass Ihr auch die erwachsenen Zocker in Versuchung führt… 
Bereitet kleine Geschenke, wie z. B. Seifenblasen, Geduldsspiele oder Überraschungstüten mit besonderem Naschwerk vor. Das hebt die Laune und eignet sich als „Bestechung“.
Denkt daran, dass Kinder viel Bewegung brauchen. Die beauftragten „Babysitter“ sollten bei Bedarf Spiele wie Eierlaufen, Sackhüpfen oder Ähnliches anbieten können.
Müde Kinder quengeln. Also, sorgt dafür, dass es einen Ruheraum gibt, wo sie bei Bedarf ein Nickerchen machen können. Für Gäste mit kleinen Kindern ist auch ein Wickelraum zu empfehlen.

Mittendrin statt nur dabei

Man kann also viel tun, dass sich selbst die kleinen und kleinsten Gäste auf einer Hochzeit rundum wohlfühlen. Noch schöner ist es, wenn die junge Generation aktiv mitmischt. Blumenkinder und Ringträger machen die Hochzeitszeremonie zu einem besonders rührenden und unvergesslichen Erlebnis.

Und auch im Unterhaltungsprogramm sind Nachwuchs-Musiker, -sänger oder –comedians gern gesehen. Und auch von Hobbies und anderen schlummernden Talenten können Brautpaar, Trauzeugen und Hochzeitsgesellschaft profitieren. Junior-Fotografen, Nachwuchs-Entertainer und junge Deko-Talente können die Vorbereitungen und die Hochzeitsfeier kreativ bereichern. Auf jeden Fall dürft Ihr Euch bei Eurer Hochzeit mit Kindern auf eine besonders lebhafte Stimmung und viele unvergessliche Momente für alle Beteiligten freuen…

Was Ihr umsetzt, und wie, hängt natürlich davon ab, wie viele Kinder Ihr erwartet und wie alt sie sind. Aber Ihr werdet sehen: Es lohnt sich. Denn mit Kindern ist die Stimmung auf jeden Fall eine andere als bei einer „Adults-only“-Hochzeit. Eure Gäste – sowohl alt als auch jung – werden es Euch danken.

Trauzeugen, Brautjungfern und Co.

Der ideale Familienname

Multikulturelle Hochzeit

Hochzeit planen auf Rügen

Checklisten für die Hochzeit

Tischordnung für Eure Hochzeit

Hochzeitstraditionen

Brautkleid

Brautstrauß und Hochzeitsblumen kaufen für die Heirat auf der Insel Rügen an der Ostsee

Brautstrauß

Trauzeugen, Brautjungfern und Co.

Der ideale Familienname

Multikulturelle Hochzeit

Hochzeit planen auf Rügen

Checklisten für die Hochzeit

Tischordnung für Eure Hochzeit

Hochzeitstraditionen

Brautkleid

Brautstrauß und Hochzeitsblumen kaufen für die Heirat auf der Insel Rügen an der Ostsee

Brautstrauß