Romantisches Jubiläum
200 Jahre Hochzeitsreise – Caspar David Friedrich

Ausstellung „1818 | 2018 Hiroyuki Masuyama – Caspar David Friedrich“ und Romantiktage am Königsstuhl zu erleben

Im Sommer 1818 unternahmen Caroline und Caspar David Friedrich ihre Hochzeitsreise von Dresden Richtung Norden bis an die Küste Vorpommerns und auf die Insel Rügen. Dabei ließ sich der Maler und Vertreter der Frühromantik zu seinem Bild „Kreidefelsen auf Rügen“ inspirieren. 200 Jahre später wird diese bedeutungsvolle Reise mit zahlreichen Aktionen und Veranstaltungen zu neuem Leben erweckt.

Der japanische Künstler Hiroyuki Masuyama suchte die Orte von damals auf und fügte Hunderte von Aufnahmen zu digitalen Fotomontagen zusammen, welche er noch bis Ende August in Lichtkästen auf der dreiteiligen Schau „1818 | 2018 Hiroyuki Masuyama – Caspar David Friedrich“ in der Region präsentiert. Im Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL ist die Verarbeitung des Gemäldes „Kreidefelsen auf Rügen“ am Ursprungsort von Friedrichs malerischer Idee zu sehen. Weitere 20 Kunstwerke sind in der Galerie CIRCUS EINS in Putbus ausgestellt.

Darunter sind unter anderem die Fotomontagen zu Friedrichs „Mondaufgang über dem Meer“ und „Auf dem Segler“ erstmalig zu sehen.

Im Pommerschen Landesmuseum in Greifswald begegnen sich darüber hinaus das Original „Greifswalder Markt“ und seine zeitgenössische Interpretation von Masuyama, an der Greifswalder Bürger beteiligt waren.

Vom 27. bis 29. August geht es zu den Romantiktagen wieder wild-romantisch auf dem Königsstuhl zu. Die Gäste werden an allen Tagen von der Hochzeitsgesellschaft in historischen Kostümen empfangen, können an Marktständen Kunst und Handwerk des 19. Jahrhunderts kennenlernen und selbst bei einem Malkurs am 28. August kreativ werden. Groß und Klein können sich bei den Bastelwerkstätten in ihrem Geschick und ihrer romantischen Gabe ausprobieren. Auf den täglichen Romantikführungen gibt es außerdem jede Menge Wissenswertes über Caspar David Friedrich und sein Schaffen zu erfahren sowie auch über die Romantik als Ursprung des Naturschutzes.

Weitere Infos: http://romantik.koenigsstuhl.com